du befindest dich hier: Startseite > was ist drin?

Was ist drin?

Naturkosmetik, Plastikfrei und ökologisch abbaubar? Dabei pflegend und dezent duftend? Mit meiner Naturseife ist das möglich.

Seife für den Körper ist ja heute keine Neuerung mehr im Badezimmer. Die Seife in fester Form erlebt dieser Tage ja ihr Revival.
Mutigere wagen sich dann aber einen Schritt weiter: zur natürlichen Haarseife.
Probiere es einfach mal aus. Du wirst begeistert sein. Sie pflegen, reinigen und sind zu 99% ökologisch abbaubar. Außerdem weißt du genau, was Du dir da auf Kopf, Haare und Körper reibst.

99% biologisch abbaubar

Kleines Seifen ABC

die Naturseife ganz allgemein gefragt

Was passiert wenn…

 

… ich mehr NaOh für Deine Seife verwende? Dann sinkt der Rückfettungswert:

Haarseifen fangen bei 3%Rückfettung an und können bis zu 30% gesteigert werden. Lese gerne dazu mehr hier

 


Körperseifen sind angenehm zwischen 8-20% Rückfettung (oder mehr)

   

ganz Besondere Seifen in unserem Sortiment haben einen sehr hohen Überfettungswert

 

… da etwas von rückfettend, Überfettung oder ÜF steht?
Das bedeutet nur, dass deine Seife um so viel Prozent überfettet sein wird. Das bedeutet sie enthält noch unverseifte Öle. Das macht die Seife milder und so wird die Hautaustrocknung beim Waschen reduziert.Außerdem bleibt das Öl in der Seife enthalten und kann dort seine Pflegeeigenschaften mehr entfalten.

… wenn die Rede von Frischgewicht ist?
In dieser Lagerzeit der Seife verlieren sie einiges an Volumen und Gewicht, sie wird so aber auch fester und ergiebiger.

… wenn die Frischegewicht-Angabe und das Gewicht Deiner Naturseife unterschiedlich ist?
Generell ist das angegebene Gewicht das ‚Frischegewicht‘ der Naturseife. Dieses wird direkt nach dem Ausformen genommen, dann wenn die Seife geschnitten wird. Danach werden die Seifen zum Aushärten und zum erreichen des PH-Wertes (zwischen 8-9) zur Trocknung für 4-6 Wochen gelagert.

Die verschiedenen Seifen trocknen aufgrund ihrer unterschiedlichen Zusammensetzung natürlich auch ungleich aus. Das liegt daran, dass sie verschiedene Öle beinhalten, die unterschiedliche schnell an Feuchtigkeit verlieren. 
Grundsätzlich ist die Reduktion an Flüssigkeit in Deiner Seife ein gutes Zeichen, denn dieser Flüssigkeitsverlust macht Deine Seife härter und damit ergiebiger/langlebiger.

… Lagerzeiten, PH-Wert und Lauge – ist das nicht ätzend- gesprochen wird?
Die Seife ‚verseift‘ in der Form und auch während der Lagerzeit. Das bedeutet, dass hier Öle, Fette und Butter zu Seife umgewandelt werden. Die nun einsetzenden chemischen Prozesse führen zu einer Reduktion des Laugenanteils. Danach hat die Seife einen pH-Wert zwischen 8,5 und 9, (nicht über 10). (Keine Angst vor der Bezeichnung ätzend oder Säure, Apfelsaft hat einen Säurewert von 2,5- und schmeckt lecker!)

… die Naturseife etwas anders aussieht wie auf dem Bild?
Alle meine Naturseifen werden in Handarbeit hergestellt. Sie werden von Hand geschnitten, was zu Unregelmäßigkeiten führen kann. Das Bild dient zur Darstellung des Produktes. Wenn du bestimmte Wünsche hast, teile mir diese einfach mit!

… die Konservierungsstoffe wegfallen?
Da die Naturseife keine künstlichen Konservierungsstoffe beigemischt bekommt, ist sie durch den Anteil freier Öle und Fette nicht unbegrenzt haltbar, bei kühler und trockener Lagerung aber trotzdem sehr lange. Ein MHD befindet sich auf der Verpackung.
Ohne Chemie und künstlichen Konservierungsstoffen ist sie gut für uns. Das größte Organ Haut nimmt Schadstoffe auf und das kannst Du mit Deiner Naturseife vermeiden.

… Deine Seife eine Gelphase durchlaufen hat?
Das bedeutet dass Deine Seife sich nachdem sie in die Form kam nochmals stark erhitzt hat, um nun wieder fest zu werden. Dieser Vorgang hilft Deiner Seife ihren Reifezeitraum zu verkürzen.

… die Rede von Reifezeit ist?
Die Reifezeit einer handgesiedeten natürlichen Seife ist der Zeitraum der notwendig ist dass die Fette/Öle und die Lauge miteinander zu reagieren. Danach verändert sich ihre Struktur und es ‚werde Seife‘.

 

Zitronensäure in Deiner Haarseife ist…

Oftmals ist ein gutes Ergebnis mit der Haarseife abhängig von dem Wasser, welches zur Wäsche benutzt wird (hartes oder weiches Wasser). Daher enthalten die meisten meiner Haarseifen Zitronensäure, dieses soll der Bildung von Kalkseifen entgegenwirken. Zitronensäure als Komplexbildner bildet in der Verbindung mit NaOH (der Lauge, die die Seife entstehen lässt) Natriumcitrat. Dieses ist das Natriumsalz der Zitronensäure und ein natürlicher Entkalker!  Es verhindert übrigens Schmier und Ablagerungen im Waschbecken. Es ist dabei nicht gefährlich für die Haut, da es lediglich das Wasser enthärtet

 

die Naturseife und ihre Inhaltsstoffe

Was passiert wenn…

… Tonerde in Deiner Seife ist?
Tonerde pflegt und reinigt und zusätzlich macht es den Schaum wunderbar cremig – nicht zu vergessen ist die schöne Farbe

So hübsch kann das aussehen mit Tonerde

 

… Du Seife mit Salz oder eine Soleseife kaufst?
Das Salz hat eine reinigende Wirkung und hilft – speziell Neurodermitis geplagte Haut (wenn es etwas brennt, dann ist das der Effekt, den Salz in höherer Konzentration in der Seife hat) Außerdem macht das Salz die Seife hart und damit sehr ergiebig.
Nachteilig ist, dass Salz ein Schaumkiller ist.

So hübsch kann das aussehen mit Salz/Sole

 

… Kaffee ein Bestandteil Deiner Naturseife ist?
Das ist gut, denn Kaffee tötet Küchengerüche ab wie z.B Zwiebel, Knoblauch und Fisch. Außerdem hilft Kaffeepulver alte Haut zu entfernen (Peeling) und das Koffein hilft gegen Haarausfall und hilft gegen Cellulite.

So hübsch kann das aussehen, Dein Koffeinboost für das Haar

 

… Du eine Seife kaufst, die mit Honig angereichert wurde.
Honig pflegt, macht die Haut geschmeidig und macht das Haar wunderbar glänzend

So hübsch kann Naturseife mit Honig sein

 

… viel Palmöl und Kokosfett in der Seife ist?
Sie machen die Seife hart und ergiebig

… die Konservierungsstoffe wegfallen?
Da die Naturseife keine künstlichen Konservierungsstoffe beigemischt bekommt, ist sie durch den Anteil freier Öle und Fette nicht unbegrenzt haltbar, bei kühler und trockener Lagerung aber trotzdem sehr lange. Ein MHD befindet sich auf der Verpackung. Ohne Chemie und künstlichen Konservierungsstoffen ist sie gut für uns. Das größte Organ Haut nimmt Schadstoffe auf, und das können wir mit Deiner Naturseife vermeiden.

… naturreine ätherische Öle in deiner Seife enthalten sind?
Wer auf ein wenig Duft und vor allem die Wirkungskraft verschiedener Kräuter und Pflanzen nicht verzichten möchte, der kann die Naturseife mit ÄÖ bestellen. Achtung manche Kräuter sind für schwangere Frauen nicht geeignet. Bitte klärt das mit eurem Arzt ab.

… deine Seife schwarz ist?
Dann hast Du einen sehr effektiven Pickel Bekämpfer an Deiner Seite. Dieser klärt Poren und räumt mit Unreinheiten auf

So hübsch kann das aussehen 'Soap in black'

Vegane Naturseife

Die Naturseife pflegt nicht einfach nur Deine Haut, verwöhnt Dich und sieht dabei noch hübsch aus, sie enthält außerdem keine tierischen Fette. Zusätzlich enthält die vegan Naturseife keine tierischen (Neben)Produkte – also auch keinen Honig oder Bienenwachs. Wegen Deiner Naturseife, musste also kein Tier sein Leben lassen. Außerdem werden meine Naturseifen nicht an Tieren getestet, somit wird auch hier das Tierwohl in den Vordergrund gestellt.

Vegetarische Naturseife

Was unsere nicht veganen aber tierfreundlichen Naturseifen können:
Unseren Bienenwachs und auch den verwendeten Honig erhalten wir von einem lokalen Imker aus dem Schwarzwald. Er macht die Naturseife mit Bienenwachs also zu einem regionalen Produkt, zusatzfrei und unbehandelt – schließlich und einfach: natürlich. Der Bienenwachs ist naturbelassen und lediglich grob filtriert und nicht gebleicht.

Die Naturseife aus dem Schwarzwald wird nicht nur hier gefertigt, es steckt auch echter Schwarzwald drin!

die Naturseife und ihre Grundstoffe

kaltgepresst vs. raffiniert

Bio, virgin, kaltgepresst, unbehandelt, nativ, vegan, … Was es nicht alles gibt! Wir benutzen Bio Öle und wenn möglich kaltgepresst. ‚Wenn möglich‘ heißt tatsächlich, dass es Gründe FÜR raffinierte Öle gibt:
– längere Haltbarkeit
– Reizunempfindlicher – weniger Allergie auslösend
– reduzierte Bildung von potentiell gesundheitsgefährdenden Stoffen.
– weniger Geruch auffällig (Sheabutter unraffiniert riecht wie Ziege!)

Eine ausgewogene Mischung sorgt für die optimale Beschaffenheit für Deine Naturseife